2018-02-16 – Distinctions between beta, omega, faggot, sissy, etc.

alpha4goodboi:

Role Distinction

This list gives categories or roles submissive boys will take… but just like many roles in life, they can mislead you if you don’t grasp that people can oscilate between the spectrum and perform in all categories (if we have the capacity) but there is a natural “Go-To” or a tendency to feel comfortable within a role category.

Let me give you an example: Let’s say I described the archetype roles within a high school setting: there are

  • the jocks who like to play sports all the time;
  • the nerds who like to study all the time;
  • the aloof group who just sits somewhere and do not care about anything all the time;
  • the theater glee geeks who like to mount a play all the time;
  • the “Let’s change the World” group who creates posters and hang them on every wall of the school all the time;
  • etc.

We have all done the above from time to time… we play sport, we hang posters, we sit and relax, we are part of a play, we study … but we have a “Go-To” or a role that defines us naturally, and we intinctively falls happier when we go and embrace that role.

It’s the same for the submissive roles I am about to describe. Any sub could be a faggot or a beta or an omega… but they know that there is a role that suits them perfectly, because it’s what they are naturally… they were born in that role.

Most of the time, sub boys don’t discover that they are a faggot until very late in life… but that’s just it… it was there all along, it simply was “discovered” later. Just like the continent of America… it was discovered in the 15th century… but that doesn’t mean that it didn’t exist before.

Therefore, being a faggot or a beta or an omega is like that. It exists inside you, but you discover it (sometime with the help of an Alpha or many Alphas) later in life.

Latent Submissive Roles

When a sub boy has a role inside him but he has not discovered it yet, it is called latent. So, I may refer to John as a latent beta, or Marc as a latent faggot.

The latent means that their role is existing but has not yet developed or manifested. I am sure we have all met a guy who is a faggot but doesn’t know it yet.

A Bottom

Just a regular simple bottom is a guy who enjoys using his butt to derive pleasure (to himself) when his top puts his dick inside his butt. A regular bottom does not seek pleasure in exchanging power with the top, nor does he feel good from psychological roles… he just feels good when his butt is fulfilled.

image

Power Bottom: a power bottom is a bottom who loves bottoming so much that they are always ready, and can exert a tremendous amount of effort to be fucked. Power bottoms will seek to get challenges by inserting bigger, thicker and lengthier fallic objects (or actual dicks) inside their ass.

Note: Bottoms and Power Bottoms may be beta boys, sissy bois, etc… but they do not have to be. They could simply be a bottom or a power bottom.

Beta & Omega

beta boy: a beta boy is a bottom who wants to be treated by an Alpha as a “boy” who is not equal to his sexual partner. The beta boy understands that his Alpha is superior, and treats his Alpha in such a way that shows His superiority. A beta boy seeks to find his one and only Alpha whom he will do anything in order to please and pleasure Him.

In the mind of a beta, there are lots of Alphas out there, and lots of betas. The beta sees himself as equal to another beta, but sees the Alphas (all Alphas) as superior to himself.

omega boy: An omega boy is a bottom who understands that he is inferior to his Alpha and all men in general. The omega boy also understands (and enjoys) that an Alpha will treat him in such a way that will degrade, humiliate and make it clear of its inferiority. An omega knows he doesn’t matter and seeks to provide purpose to its life by pleasing and pleasuring an Alpha who can give them the time of day.

Note: In the mind of an omega boy, it is not sufficient to see his Alpha as superior (like the beta boy does) but to also see itself as inferior to any other human beings. An omega is so inferior that it can not even think of when is a good time to cum. It will be happy to relinquish this decision to its Alpha, who is (obviously!) superior and will make a better decision as to when it’s OK (if at all) to cum. Therefore, omega boys tend to have their dick caged, regardless of dick size.

And then, there were … faggots

faggot: a faggot is closer to an omega, but it is not at all the same. A faggot knows it is inferior, but it is such a fucking slut whore that will try to get MANY (yes, Many) Alphas to plow its boycunt (unlike the omega who will try to find one Alpha and will try to keep Him as much as it can…. and will only think of finding another Alpha AFTER it became obvious that there are no more chances of pleasuring the previous Alpha).

A faggot will be happy to (and often seek to) find as many Alphas in one night, so they can challenge themselves to take as many cum loads as they can up their cunt. That’s an example of a faggot’s dream.

image

All faggots will have no qualm at getting Alpha cocks in the mouths, their cunt or anywhere they can. Faggots will go through any length to get cocks, and therefore will get the abuse from Alpha ONLY to eventually get their cocks (unlike the omega who will take the abuse from an Alpha because he believes that he deserves this abuse – regardless of whether he will get the cock or not).

The picture below is great to depict a faggot who is sucking a cock, and at the same time eyeing the next cock to suck. That’s a typical faggot.

It takes some time for cock-hungry faggots to realize that if they want to find Alphas who will give them the opportunity to pleasure their Alpha cock… they must submit and make the Alpha’s life better… and therefore, all faggots come to the realization that their role in life is to make the life of Alphas better, either sexually or outside the bedroom.

image

Sissy and lil boys/bois

sissy boi or sissy boy: a sissy boi is closer to a beta in the sense that it wants to find a Daddy who will have the “manly” attributes, and be attracted to the sissy boi for its “feminine” attributes. Viewed from the outside, it would appear that many sissy bois enjoy the degrading and humiliation from Alphas, like name calling and being forced to wear feminine (or un-masculine) attire… but in the mind of a sissy boi, this is not perceived as humiliation at all, but rather as a positive reinforcement of its feminization.

For example, when an Alpha is fucking a sissy boy, he might say: “Good girl, make sure you keep your cunt wide open, and make sure you keep your lace panties… they are so hot!”

A sissy boi hearing this goes straight to heaven because it confirms what it wants, which is: 1) that she pleasures her Alpha; 2) that she is girly; 3) that she is hot and pleases her Alpha; and 4) that she is a “Good girl”.

Sissy bois can perceive themselves as either equal to their “manly” partner, or inferior. I have known both types, but within the sissy bois I met, there were about 80% who perceived themselves as inferior.

lil boy or diaper boy: a lil boy is a boy who enjoys knowing that he is not in control, that a daddy is there to rear him and that he likes ot be treated like an infant in diaper. He seeks to be treated as such, and enjoys when his Daddy or care taker performs actions that are consisntent with that. These actions can be sexual or not.

Princess

A princess: a princess is a sissy boi who thinks she should be royally treated by her “manly” partner, and seeks to find a Daddy who will treat her in that manner. A princess wants to please her daddy, but knows she is “royalty” and expects to be treated in a superior way.

Slave

Slave: a slave is a submissive human being who knows they exist for the sole purpose to make the life of their Master greater. They are dedicated to that purpose, whether it brings them pleasure or not. Unlike the faggot, who will seem like a slave at time, a slave will do it to pleasure its Master, not to get its boipussy plowed like a faggot would expect.

Another major difference between a faggot and a slave, is the fact that the faggot will try to please their Alpha, wanting to be “Liked” back by the Alpha… as opposed to a slave who will pleasure its Master, regardless of whether the Master will like back or not.

Object

Object: an object wants to be used by an Owner just like he would any other object in his life. An object doesn’t want to be considered a human being.

The best way to understand what goes in the mind of an object, is to think that they are a blow-up doll… just a simple household object that an Owner will use and discard when he is done with it. There are also objects who like to be in an Owner’s life without being sexual… they like to be used as a lamp, a foot rest, a couch, etc.

Bears / Pups and others

There are other types of roles within the BDSM spectrum based on other factors like body type, animal affiliation, family member relationship, etc. but the archetype roles described above would be the underlying roles…. for example: a Bear/Cub couple could be an Alpha Bear /Omega Cub, or a Master Bear / Slave Cub, or just simply a Top Bear / Bottom Cub, etc.

Same with the pups with the pup owners, brothers, fathers/sons, grand-fathers/grand-sons, uncles/nephews, etc.

Let’s Review

  • Beta: boyish or manly, knows his Alpha is superior, but is equal to other human beings
  • Omega: boyish, knows he is inferior, even to other human beings
  • faggots: boyish or girly, slut whore who will do anything to get Alpha’s cocks
  • sissy boy: girly, wants to be trained by a Daddy
  • lil boi: boyish or girly (like an infant) wants to wear diapers and be reared by a Daddy or a Care taker
  • princess: girly, wants to be treated in a superior way
  • slave: boyish or manly, knows his purpose is to pleasure his Master
  • object: not a human being, whose purpose is to be used like an object

There you have it… the list of submissive boys as I see it.

If I have omitted anything, I encourage anyone to get in touch with me through a message.

Übersetzung:

Unterscheidung zwischen Beta, Omega, Schwuchtel, Sissy usw.

Rollenunterscheidung

Diese Liste enthält Kategorien oder Rollen, die unterwürfige Jungen einnehmen werden. Aber genau wie viele Rollen im Leben können sie sie in die Irre führen, wenn sie nicht verstehen, daß Menschen sich zwischen den Spektren bewegen und in allen Kategorien (wenn wir über die Kapazität verfügen), aber dort vorhanden sind ist ein natürliches „Go-To“ oder eine Tendenz, sich innerhalb einer Rollenkategorie wohl zu fühlen.

Ich gebe euch ein Beispiel: Angenommen, ich habe die Rollen des Archetyps in einem Gymnasium beschrieben:

  • die Jocks, die ständig Sport treiben;
  • die Nerds, die die ganze Zeit studieren möchten;
  • die Aloof-Gruppe, die nur irgendwo sitzt und sich die ganze Zeit um nichts kümmert;
  • die freudigen Theaterfreaks, die die ganze Zeit gern ein Theater spielen;
  • die Gruppe „Laßt uns die Welt verändern“, die Poster erstellt und sie ständig an jede Wand der Schule hängt;
  • usw.

Das haben wir alle von Zeit zu Zeit gemacht… wir spielen Sport, wir hängen Poster auf, wir sitzen und entspannen uns, wir sind Teil eines Stücks, wir studieren… aber wir haben ein „Go-To“ oder eine Rolle, die uns natürlich definiert und wir fallen auf intellektuelle Weise glücklicher, wenn wir diese Rolle annehmen.

Dasselbe gilt für die unterwürfigen Rollen, die ich gerade beschreiben möchte. Jedes Sub kann ein Faggot, ein Beta oder ein Omega sein … aber sie wissen, daß es eine Rolle gibt, die perfekt zu ihnen paßt, weil es das ist, was sie von Natur aus sind … sie wurden in dieser Rolle geboren.

Meistens stellen Subboys erst sehr spät im Leben fest, daß sie ein Faggot sind … aber das ist einfach so … es war die ganze Zeit dort, es wurde einfach „entdeckt“. Genauso wie der amerikanische Kontinent… wurde er im 15. Jahrhundert entdeckt… aber das bedeutet nicht, daß er vorher nicht existierte.

Daher ist es so, wenn man ein Faggot oder ein Beta oder ein Omega ist. Es existiert in dir, aber du entdeckst es (manchmal mit Hilfe eines Alphas oder vieler Alphas) ​​später im Leben.

Latente unterwürfige Rollen

Wenn ein Subboy eine Rolle in sich hat, diese aber noch nicht entdeckt hat, spricht man von latent. Ich kann John also als latenten Beta oder Marc als latenten Faggot nennen.

Latent bedeutet, daß ihre Rolle existiert, sich aber noch nicht entwickelt hat. Ich bin sicher, wir haben alle einen Typen getroffen, der ein Faggot ist, aber es noch nicht kennt.

Ein Bottom

Nur ein normaler einfacher Bottom ist ein Typ, der es genießt, seinen Hintern zu benutzen, um sich selbst Freude zu machen, wenn sein Top seinen Schwanz in seinen Hintern steckt. Ein regelmäßiger Hintern sucht keine Lust am Machtaustausch mit der Spitze, noch fühlt er sich gut aus psychologischen Rollen… er fühlt sich einfach gut, wenn sein Hintern erfüllt ist.

image

Power Bottom: Ein Power Bottom ist ein Bottom, der das Bottoming so sehr liebt, daß er immer bereit ist und enorme Anstrengungen auf sich nehmen kann, um gefickt zu werden. Power Bottoms werden versuchen, Herausforderungen zu bekommen, indem sie größere, dickere und längere fallische Objekte (oder tatsächliche Schwänze) in ihren Hintern stecken.

Hinweis: Bottoms und Power Bottoms können Betaboys, Sissy Bois usw. sein, müssen aber nicht sein. Sie können einfach ein Bottom oder ein Power Bottom sein.

Beta & Omega

Beta-Boy: Ein Beta-Boy ist ein Bottom, der von einem Alpha als „Junge“ behandelt werden möchte, der seinem Sexualpartner nicht gewachsen ist. Der Beta-Junge versteht, daß sein Alpha überlegen ist, und behandelt sein Alpha so, daß seine Überlegenheit gezeigt wird. Ein Beta-Junge sucht sein einziges Alpha, das er tun wird, um Ihn zu erfreuen und erfreut ihn.

Für ein Beta gibt es viele Alphas und viele Betas. Die Beta sieht sich einer anderen Beta gleichgestellt, aber die Alphas (alle Alphas) sehen sich selbst überlegen.

Omega Boy: Ein Omega Boy ist ein Bottom, der versteht, daß er seinem Alpha und allen Männern im Allgemeinen unterlegen ist. Der Omega-Junge versteht (und genießt) auch, daß ein Alpha ihn so behandeln wird, daß er degradiert, erniedrigt und von seiner Minderwertigkeit befreit wird. Ein Omega weiß, daß er keine Rolle spielt und versucht, seinem Leben einen Sinn zu geben, indem er einem Alpha gefällt und ihn erfreut, der ihm die Tageszeit geben kann.

Anmerkung: In den Augen eines Omega-Jungen reicht es nicht aus, sein Alpha als überlegen zu betrachten (wie der Beta- Junge), sondern sich auch als unterlegen zu sehen, wie andere Menschen es tun. Ein Omega ist so minderwertig, daß es nicht einmal einfällt, wann ein guter Zeitpunkt zum Abspritzen ist. Es wird froh sein, diese Entscheidung seinem Alpha zu überlassen, das (offensichtlich!) Überlegen ist und eine bessere Entscheidung darüber treffen wird, wann es in Ordnung ist (wenn überhaupt), um zu kommen. Daher neigen Omega-Jungen dazu, ihren Schwanz unabhängig von der Größe des Schwanzes in Käfigen zu halten.

Und dann gibt es … Faggots

Faggot: Ein Faggot ist einem Omega näher, aber es ist überhaupt nicht das Gleiche. Ein Faggot weiß, daß es minderwertig ist, aber es ist so eine verdammte Schlampe, die versuchen wird, VIELE (ja, viele) Alphas dazu zu bringen, ihren Boycunt zu pflügen (im Gegensatz zu den Omega, die versuchen, ein Alpha zu finden und versuchen, ihn so zu halten wie es kann … und wird erst daran denken, ein anderes Alpha zu finden, NACHDEM wurde klar, daß es keine weiteren Chancen gibt, das vorherige Alpha zu erfreuen).

Ein Faggot wird froh sein (und sucht oft) so viele Alphas in einer Nacht zu finden, daß er sich herausfordern kann, so viele Spermaladungen wie möglich in die Fotze zu nehmen. Das ist ein Beispiel für den Traum eines Faggot.

image

Alle Faggots haben kein Problem damit, Alphaschwänze in den Mund, ihre Fotze oder wo immer möglich zu bekommen. Fagots werden jede Länge durchlaufen, um Schwänze zu bekommen, und daher NUR den Mißbrauch von Alpha bekommen, um schließlich ihre Schwänze zu bekommen (Anders als das Omega, das den Mißbrauch von einem Alpha nimmt, weil er glaubt, daß er diesen Missbrauch verdient – unabhängig davon, ob er den Schwanz bekommt oder nicht).

Das Bild unten ist großartig, um einen Faggot darzustellen, der einen Schwanz lutscht und gleichzeitig den nächsten Schwanz zum Saugen betrachtet. Das ist eine typischer Faggot.

Es dauert einige Zeit für schwanzhungrige Faggots, um zu erkennen, daß wenn sie Alphas finden wollen, die ihnen die Gelegenheit geben, ihren Alphaschwanz zu erfreuen … sie sich unterwerfen und das Leben des Alphas verbessern müssen … und deshalb kommen alle Faggots zu der Erkenntnis, daß ihre Rolle im Leben es ist, das Leben von Alphas besser zu gestalten, entweder sexuell oder außerhalb des Schlafzimmers.

image

Sissy und kleine Jungs / Bois

Sissy Boi oder Sissy Boy: Ein Sissy Boi ist näher an einer Beta in dem Sinne, daß es einen Daddy suchen möchte, der die „männlichen“ Attribute hat und sich wegen seiner „weiblichen“ Eigenschaften für das Sissy Boi interessiert. Von außen betrachtet scheint es, als würden viele Sissy Bois die Demütigung und Erniedrigung von Alphas genießen, wie zum Beispiel das Benennen von Namen und die Notwendigkeit, weibliche (oder un-männliche) Kleidung zu tragen … aber in der Vorstellung eines Sissy Bois wird dies nicht wahrgenommen als Demütigung überhaupt, sondern als positive Verstärkung seiner Feminisierung.

Wenn zum Beispiel ein Alpha einen Sissy-Boi fickt, sagt er vielleicht: „Gutes Mädchen, stellen Sie sicher, daß Sie Ihre Fotze weit offen halten, und stellen Sie sicher, daß Sie Ihre Spitzenhöschen behalten … sie sind so heiß!

Ein Sissy Boi, der dies hört, geht direkt in den Himmel, weil er bestätigt, was er will, nämlich: 1) daß es den Alpha erfreut; 2) daß es mädchenhaft ist; 3) daß es heiß ist und ihrem Alpha gefällt; und 4) daß es ein „gutes Mädchen“ ist.

Sissy Bois kann sich entweder als gleichwertig mit ihrem „männlichen“ Partner oder als minderwertig wahrnehmen. Ich kannte beide Arten, aber innerhalb der Sissy Bois, die ich traf, gab es etwa 80%, die sich selbst als minderwertig empfanden.

Kleiner Junge oder Windelboy: Ein kleiner Junge ist ein Junge, der gerne weiß, daß er nicht die Kontrolle hat, daß ein Papa da ist, um ihn aufzuziehen, und daß er es liebt, wie ein Baby in Windeln behandelt zu werden. Er möchte so behandelt werden und genießt es, wenn sein Vater oder sein Betreuer Handlungen ausführt, die damit übereinstimmen. Diese Handlungen können sexuell sein oder nicht.

Prinzessin

Eine Prinzessin: Eine Prinzessin ist ein Sissy Boi, die meint, sie sollte von ihrem „männlichen“ Partner königlich behandelt werden und sucht einen Daddy, der sie auf diese Weise behandelt. Eine Prinzessin möchte ihren Vater zufrieden stellen, weiß aber, daß sie ein „Königshaus“ ist und erwartet, überlegen behandelt zu werden.

Sklave

Sklave: Ein Sklave ist ein unterwürfiger Mensch, der weiß, daß er existiert, um das Leben seines Meisters größer zu machen. Sie sind diesem Zweck gewidmet, ob es ihnen Freude macht oder nicht. Im Gegensatz zu den Faggots, die zu einem bestimmten Zeitpunkt wie ein Sklave wirken werden, tut ein Sklave es, um seinen Meister zu erfreuen, und nicht, um seine Schwänze so zu bekommen, wie es ein Faggot erwarten würde.

Ein weiterer Hauptunterschied zwischen einem Faggot und einem Sklaven ist die Tatsache, daß der Faggot versuchen wird, seinem Alpha zu gefallen, indem es wünscht, daß es von dem Alpha „gefallen“ wird… im Gegensatz zu einem Sklaven, der seinen Meister erfreuen wird, unabhängig davon, ob der Meister zurück will oder nicht.

Objekt

Objekt: Ein Objekt möchte von einem Besitzer genauso benutzt werden wie jedes andere Objekt in seinem Leben. Ein Objekt möchte nicht als Mensch betrachtet werden.

Der beste Weg, um zu verstehen, was einem Objekt in den Sinn kommt, ist zu glauben, daß es sich um eine aufgeblasene Puppe handelt. Es handelt sich lediglich um ein einfaches Haushaltsobjekt, das ein Eigentümer verwenden und wegwerfen wird, wenn er damit fertig ist. Es gibt auch Objekte, die sich gerne im Leben eines Besitzers aufhalten, ohne sexuell zu sein … sie werden gerne als Lampe, Fußstütze, Couch usw. verwendet.

Bären / Pups und andere

Es gibt andere Arten von Rollen innerhalb des BDSM-Spektrums, die auf anderen Faktoren wie Körpertyp, Tierzugehörigkeit, Familienmitgliedsbeziehung usw. basieren, aber die oben beschriebenen archetypischen Rollen wären die zugrunde liegenden Rollen…. Zum Beispiel: Ein Bär / Cub-Paar kann ein Alpha-Bär / Omega-Cub oder ein Master-Bär / Slave-Cub oder einfach nur ein Top-Bear / Bottom-Cub usw. sein.

Gleiches gilt für die Welpen mit den Welpenbesitzern, Brüdern, Vätern / Söhnen, Großvätern / Großsöhnen, Onkeln / Neffen usw.

Laßt uns rezensieren

  • Beta: Jungenhaft oder männlich, weiß, daß sein Alpha überlegen ist, aber anderen Menschen ebenbürtig ist
  • Omega: Jungenhaft, weiß, daß er selbst anderen Menschen unterlegen ist
  • Faggots: Junge oder Mädchen, Schlampe, die alles tut, um Alphas Schwänze zu bekommen
  • Sissy Boy: Mädchen, möchte von einem Papa trainiert werden
  • Kleiner Boi: jungenhaft oder mädchenhaft (wie ein Kleinkind) möchte Windeln tragen und von einem Papa oder einem Pfleger aufgezogen werden
  • Prinzessin: Mädchen, will überlegen behandelt werden
  • Sklave: Jungenhaft oder männlich, weiß, daß es sein Ziel ist, seinen Meister zu erfreuen
  • Objekt: kein Mensch, dessen Zweck es ist, als Objekt verwendet zu werden

Da hast du es… die Liste der devoten Jungen, wie ich sie sehe.

Wenn ich etwas ausgelassen habe, empfehle ich jedem, sich durch eine Nachricht mit mir in Verbindung zu setzen.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close